schlapy
28.11.2006 19:06
Erst mal: Hallo in die Runde.
Das erste mal bin auf diese Website gestossen um das singuläre Stützomentenproblem bei punktgestützten Platten zu lösen.
Zwar konnten mich die gefunden Lösungen nicht befriedigen und ich musste eine handschriftliche Näherungslösung anwenden, aber seit dem bin ich ein häufiger und begeisteter Besucher dieser Plattform und konnte meinen Umgang mit Xpla durch die Tips in den Blogs stark verbessern.
Nun habe ich eine Frage die nicht beantwortet wurde. Meine Vermutung ist, das es auch keine Lösung gibt. Jedenfalls nicht mit Xpla.

Ich versuche die Durchbiegung im Zustand II mit einem FEM- Program ( Xpla) zu berechnen. Dazu wollte ich die Decke in unterschiedliche Bereiche einteilen und den Bereichen modifizierten Höhen zuordnen. Um den gerissenen Zustand in den Bereichen zu simulieren.
Nach kurzen Versuchen konnte ich feststellen das nicht möglich ist.Glaube ich zumindest.
Eine weitere Idee wäre die Steifigkeiten anzupassen. Aber gelingt das in  unterschiedlichen Bereichen einer Decke?
Kann mir jemand helfen?

Mfg
schlapy

Unbekannt
30.11.2006 11:09

Sehr geehrter Frau/Herr Schlapy,
Sie können eine Berechnung mit unterschiedliche Deckstärken
durchführen, hierzu müssen Sie für jeden Bereich eine neue
Platte erzeugen mit der erwünschten Deckenstärke.


Sie können auch unterschiedliche Plattenstärken berücksichtigen
indem Sie "Verstärkung/Auskratzung" verwenden.

Sie definieren die "Hauptplatte" z.B. mit einer Deckenstärke von 30.0 cm
und in den Bereichen wo eine dünnere Platte berücksichtigt werden soll,
definieren Sie eine "Verstärkung/Auskratzung" von -10.0 cm. Die
Deckenstärke beträgt dann 20.0cm.


"Verstärkung/Auskratzung" finden Sie bei Erzeugen ->Verstärkung/Auskratzung


Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichem Gruß aus Oberhausen
Andreas Glücks

 

D.I.E. Software GmbH
Nettelbeckstr. 5
46149 Oberhausen
FreeCall 0800/DIE Call (0800/343 2255)
Fon 0208/630713
Fax 0208/630714
Mail ag@die.de

Antwort verfassen