Forum

Schnittgrößendarstellung

Sven
05.11.2010 19:11
Hallo an alle,

wie kann man mehr als nur die max. bzw min. werte bei den schnittgrößenverläufen anzeigen lassen?

hoffe mir kann da jemand helfen

beste grüße
Andreas Wölfer
06.11.2010 19:27
Hallo Sven,

Über den Dialog der der Überlagerungen können sie sich alle berechneten Schnittgrössen anzeigen.
Dazu gehören z.B. auch die zugehörigen.

Dazu müssen sie sich lediglich im Ergebebnisbaum eine Stufe "tiefer" bewegen.

Ich hoffe, ich habe ihnen helfen können.

mfG

A. Wölfer (D.I.E. Software GmbH)


Sven
09.11.2010 12:39
erstmal danke für die schnelle antwort, aber ich hab das problem noch nicht lösen können,
daher versuch ich es genauer zu beschreiben.

wenn ich beim programm "die baustatik" ein system und belastungen eingebe und mir dann
z.b. den M-verlauf graphisch anzeigen lassen will, gehe ich ja auf den button "ergebnisse anzeigen".
dann wird mir nur der maximale bzw. der minimale wert in der grafik angezeigt.

für die praxis kann das ja ausreichend sein, da ich es aber als studentenversion gebrauche, muss ich für die uni auch so viele zwischenwerte
wie möglich angezeigt bekommen.

die frage ist nun, geht das und wenn ja, wie?

später in der "ausgabe" kann ich mir ja so viele werte wie ich will in einer tabelle angeben lassen, aber wie geht das in der graphischen darstellung.



Thomas Wölfer
09.11.2010 13:04
Hallo.

Ich bin mir nicht ganz im klaren was du mit "Zwischenwert" meinst. Ich vermute mal, es geht darum, auch die Schnittgrößen an anderen Stellen als da wo das Maximum/Minimum ist anzeige zu lassen. (Falls das nicht der Fall ist: Bitte genauer beschreiben, was du mit "Zwischenwert" meinst.)

Um auch Werte an anderen Stellen als an den Stellen der Extrema anzuzeige muss man folgendes machen:

1.) Optionen -> Ergebnisdarstellung.
Das öffnet das Fenster mit dem man einstellen kann, wie Ergebnisse dargestellt werden.
2.) Rechts in der Liste "oben" "Standard" auswählen.
Sofern einem bestimmten Ergebnis keine gesonderte Darstellungsform zugeordnet wurde, stellt man damit die allgemeine Darstellungsform ein.
3.) Im Bereich darunter unter "Darzustellende Werte" diejenigen auswählen, die man will. (Von Haus aus sind hier nur die "Extremwerte" an, wenn man einfach alles andere einschaltet, bekommt man in jedem NTels-Punkt eine Zahl.)
4.) Die Anzahl der Ntels-Punkte (das sind die Stellen, in denen man Ergebnisse bekommt) ist eine Eigenschaft des Stabes. Diese Anzahl kann man über die Eigenschaft "Ntels Grafik" auf dem "Eigenschafts" Fenster jedes Stabes einstellen. Von Haus aus sind das "10". Wenn man das für alle Stäbe z.b. auf "20" stellen will: Alle Stäbe auswählen, dann "Bearbeiten -> Eigenschaften", Zahl auf 20 stellen und OK drücken -> Dann gibts in jedem Stab (mindestens) 20 Punkte mit Ergebnissen.

Ich hoffe das hilft weiter,
-thomas woelfer

Sven
09.11.2010 13:32
ja genau das ist das problem!

jetzt geh ich auf "optionen"-> "ergebnissdarstellung"-> und dann kann ich auswählen zwischen "achsen", "nachkommastellen","raster" und "schraffur",
mehr nicht.
ich habe keine auswahl "standart" dort


Thomas Wölfer
09.11.2010 14:02
Jetzt komme ich langsam dahinter, was das Problem ist ...

Du arbeitest nicht mit einem Rahmentragwerk, sondern mit dem Durchlaufträger-Dokument der Baustatik.

Im Durchlaufträger werden in der Graphik in der Tat nun die praxisrelevanten Stellen mit Zahlen beschriftet. Es gibt im Durchlaufträger-Dokument auch keinen Weg weitere Zahlen in die Graphik zu zaubern. Sorry.

Wenn man zusätzliche Werte in der Graphik will, dann muss man ein Stabwerks-System eingeben. (Für einen Durchlaufträger z.b. den Dokumenten-Typ "Ebener Rahmen".). Bei einem Rahmensystem stimmt dann auch meine Beschreibung von weiter oben. (Die Sache mit den "Optionen -> Ergebnisdarstellung".)

Ich hoffe das hilft weiter,
-thomas woelfer
Antwort verfassen

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum