Forum

Grafik etc.

Brode
08.04.2008 10:40

Hallo D.I.E.


Ich muß nochmal auf ein Thema kommen, dass vieleicht nicht nur mich betrifft.


Mein Problem:


Ich importiere über die Zwischenablage alle Ausdrucke und Grafiken in eine Word-Dokument als Gesamtstatik. Dabei muß ich feststellen, daß die Qualität speziell der Grafiken hundsmiserabel ist. Nun kann das ja auch an mir und meiner Verfahrensweise liegen? Allerdings war die Garfikdarstellung in den ursprünglichen Statikprogrammen (Xpla, Xest etc.) einfach und präzise und natürlich auch nicht so groß!! Und da bin ich eigentlich auch schon bei einem meiner Lieblingsthemen:


Wer beschäftigt sich mit den Zahlenkolonnen und Grafiken in unseren Statiken ? Unser Auftraggeber/Bauherr versteht i. A. nichts von den Vorgängen, die wir in Zahlen und Grafiken fassen und wird sich das Endprodukt kaum intensiv zu Gemüte führen. Der Prüfingenieur (nimmt man an) kann auch ohne ausgefeilte farbliche Darstellung unser Endergebnis beurteilen. Meiner Meinung nach wird es mit unseren Programmen immer schwieriger eine kurze  nachvollziehbare statische Berechnung, ohne endlose Zahlenkolonnen und manchmal mehr verwirrenden als erklärenden Grafiken zu produzieren. Früher hieß es: Der Statiker schaut in einem Bauwerk von unten nach oben und rechnet von oben nach unten. Dabei hatte man die einzelen Geschosse im Blick und auch in etwa die Lastweiterleitung im "Gefühl". Heute gibt man quasi als "Programmierer" ganze Systeme ein, die in der grafischen Darstellung auch sehr imposant und wichtig erscheinen und verliert dabei den Überblick, das Gefühl dafür, was man eigentlich rechnet. Im Gegenteil: Man schlägt sich stundenlang mit dem Programm herum, das einem einreden will, dass die verschiedensten Stäbe nicht zusammenhängen oder dass das System als Ganzes instabil ist.


Freundliche Grüße


Dieter Brode

Thomas Wölfer
08.04.2008 13:57

Hallo Herr Brode.


>> daß die Qualität speziell der Grafiken hundsmiserabel ist. Nun kann das ja auch an mir und meiner Verfahrensweise liegen? Allerdings war die Garfikdarstellung in den ursprünglichen Statikprogrammen (Xpla, Xest etc.) einfach und präzise und natürlich auch nicht so groß!!


Mir ist nicht ganz klar was Sie damit meinen. Ich habe gerade eine Graphik per Zwischenablage nach Word kopiert, und die sah eigentlich ganz gut aus. Ich verstehe auch nicht, was sie mit "nicht so groß" meinen. Sie die Graphiken von der Abmessung her größer ?


Was passiert denn, wenn Sie statt per Zwischenablage Datei -> Drucken -> Druackausgabe exportieren -> Nach Word verwenden? Gibt es da auch Probleme in Word ?


-thomas woelfer

Antwort verfassen

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum