rschroedl
04.03.2008 08:48
Sehr geehrtes Forum,
ich möchte meinen Ausdruck der Baustatik gestallten. Die Gestalltung ist einfach. Baustatik sollte keinerlei Striche etc. ziehen und ich möchte die Lage der Projektbez. und der Positionierung festlegen können. Dafür finde ich kein Tool.  Die beiden Begrenzungslinien oben und unten die Baustatik standarmäßig erzeugt stören da mein Logo per pdf hinterlegt wird. Mit der Bitte um Tipps (P.S. Leider scheiter mein Umstieg auf die neue Version bis jetzt immer an solchen formalien)

mfg Roland Schrödl

Andreas Wölfer
04.03.2008 14:07
Hallo Herr Schroedel!

An dem prinzipiellen Layout des Ausdrucks können Sie persönlich nichts ändern.
Schicken Sie uns doch bitte ein Formular zu, wie Ihr Ausdruck aussehen soll.

Wir können dies dann einbauen.

mit freundlichen Grüssen

A. Wölfer
D.I.E. Software

Michael Gerstbreu
05.03.2008 19:18

Das Bearbeiten der Stil-Datei ist prinzipiell nicht einfach, deswegen wird das entsprechende Kommando nicht mit ausgeliefert.


Durch wesentliche Änderungen kann es nämlich passieren, das der Ausdruck nicht mehr besonders ansehnlich ist.


Am besten Sie teilen uns Ihre Wünsche mit und wir schicken Ihnen eine angepasste Datei.


Sie könnten aber auch wiefolgt vorgehen:


Bei minimalen Änderungen, wie z.B. den Trennstrichen bei Kopf- und Fußzeilen sind Änderungen weniger kritisch.


Mit diesem (nicht ganz einfachen) Umweg können Sie den Stil bearbeiten:


(1) Klicken Sie auf 'Optionen - Makro - Makro erstellen'


(2) Geben Sie als Makroname z.B. "Stilbearbeitung" ein (keine Leerzeichen).


(3) Fügen Sie zwischen den geschweiften Klammern nach "Execute(IExecuteCommandContext context)" folgende Zeilen ein:


DIE.Framework.ApplicationModell.Commands.ICommandManager commandManager = (DIE.Framework.ApplicationModell.Commands.ICommandManager)DIE.Globals.ObjectManager.GetObjectInstanceDynamic(typeof(ICommandManager));
DIE.Framework.ApplicationModell.Commands.ICommand command = commandManager.GetCommand("openStyleEditorFormCommand");
command.Execute(context);


(4) Speichern Sie das Makro und klicken Sie auf das grüne Dreieck 'Makro ausführen'.


(5) Der Druckformatvorlagen Editor ist jetzt geöffnet. In der linken Spalte finden Sie "Header" und "Footer".


(6) Klicken Sie diese an und löschen Sie im Fenster weiter rechts die Zahl bei 'BorderWidth'


(7) Speichern Sie die Datei unter 'Eigene Dateien - Baustatik - Vorlagen'


(8) Wählen Sie in der Ausgabesteuerung auf dem Reiter 'Formatierung' diese Stil-Datei aus.

IBAST11
06.03.2008 08:56

Hallo Herr Schrödl,


bitte beschäftigen sie die Programmierer nicht mit solchen Problemen. Ich finde wichtiger ist die Berechnung der Spannungen in Stahlflächentragwerken. Dann die nichtlineare Statik. Eine schnellere Netzerzeugung für komplexe Tragwerke.


Mit dem neuen Faltwerksprogramm können die Schnittkräfte in geschweißte Knoten aus Stahlblechen - Faltwerke mit einer Maschengröße von 1cm berechnet werden.


Oder auch ganze Bauwerke mit z.Bsp. 5 Deckentragwerken übereinander. Also beachtliche neue Möglichkeiten.


Gruß Frank Dommnich


 


 


 


 

NoRo1965
06.03.2008 13:56
Hallo Herr Dommnich,

Ihre Argumenten kann ich leider so nicht
ganz zustimmen.

Fast alle statischen Berechnungen werden
heutzutage als PDF-Dateien verteilt.
Deshalb ist es IMHO auch zwingend, daß die
entsprechenden Statikprogramme eine Ausgabe
bieten, die die Integration der Ergebnisse
in die 'Office'-Umgebung des Nutzers ermöglichen.
(Bei den 'alten' D.I.E. Programmen ging dies
ohne Probleme.)

Für das neue 'Baustatik'-Modul würde ich mir
eine rein textuale Export-Möglichkeit
(formatiert mit Tab's, fixed Fonts) wünschen.
Da kann dann jeder das mit Basteln, was er möchte.
(DOC-Export kann IMHO problemlos gestrichen
werden ;-)

(Alt: Ergebnisanzeige textual, Kopie ins Clipboard
und fertig war der Transfer ins jedes
beliebige Programm (fixed Fonts))

Nix für ungut,
schönen Tag noch

Norbert Roth
Thomas Wölfer
10.03.2008 12:27
Hallo Herr Roth.

Es gibt eine Möglichkeit eine vollständig unformatierte Ausgabe zu erhalten. (Dabei muss man dann Tabellenbreiten etc. selbst einstellen.)

Das geht wie folgt:
- Datei -> Bildschirmvorschau
- Rechtsklick in die Ansicht, "Alles auswählen"
- Rechtsklickt -> Kopieren

Danach über die Zwischenablage z.b. in Notepad einfügen.

-thomas woelfer
Antwort verfassen