Unbekannt
18.01.2007 10:55

Über dem Menupunkt "Als Faltwerk speichern..." besteht die Möglichkeit, direkt in Xpla, Xrst und Xest
Eingabedateien für das Faltwerksprogramm zu generieren. Sie müssen lediglich den Namen
der zu erzeugenden Datei wählen. Andere Einstellungen sind nicht nötig.
Die so erzeugte Datei können Sie in Xfalt einladen und weiterbearbeiten.


Aufgrund des stark veränderten internen Formates können einige Daten nicht exportiert werden.
Daten, die nicht exportiert werden konnten, sind in der jeweiligen Eingabedatei von Xfalt unter
der Dokumentenbeschreibung nachlesen.


Folgenden Daten werden nicht exportiert:


- Lastfallkombinationen
- Aussparungen, Sockel und Auskratzungen
- Einstellung für die Betonbemessung wie Theta, Alpha, etc.


Freiheitsgrade


Bei Xfalt handelt es sich um ein räumliches System mit 6 Freiheitsgraden.
Xpla und Xest sind ebene Systeme.
Diese müssen in Xfalt zusätzlich gelagert werden, sonst werden sie instabil.
Beim Export von Xpla werden alle Einzellager automatisch in X und in Y Richtung festgehalten.
Beim Export von Xest müssen Sie selber in Xfalt die Lagerungsbedingen anpassen.


Balkenquerschnitte
Balkenprofile werden in Xrst immer in der Hauptachsenlage eingebaut.
In Xfalt liegen die Profile so, wie sie im Querschnittseditor zu sehen sind.
Bei Doppel-T Profilen ergibt sich dabei kein Unterschied.
Bei unsymmetrischen Profilen, z.B. bei Winkeln, müssen Sie die Einbaulage manuell anpassen.

Thomas Wölfer
18.01.2007 12:31

Wegen des Exports: Das geht erst mit dem in kürze erscheinenden Update zu Xrst/Xpla/etc. - und das einladen geht erst mit dem ebenfalls in kürze erscheinenden Update (1.5) zum Beta vom Faltwerksprogramm.

Antwort verfassen