Unterstützte Normen

BetonBetonNameLandAktuelle Norm
BetonDIN EN 1992-1-1DAktuell
BetonÖNORM EN 1992-1-1AAktuell
BetonUNI EN 1992-1-1IAktuell
BetonSIA 262SAktuell
BetonDIN 1045-88D
BetonDIN 1045-01D
BetonDIN V ENV 1992, EC2D
BetonÖNORM B4700D
 
BetonStahlNameLandAktuelle Norm
BetonDIN EN 1993-1-1DAktuell
BetonÖNORM EN 1993-1-1AAktuell
BetonUNI EN 1993-1-1IAktuell
BetonDIN 18800-81D
BetonDIN 18800-90D
 
BetonAluminiumNameLandAktuelle Norm
BetonDIN EN 1999-1-1DAktuell
BetonÖNORM EN 1999-1-1AAktuell
BetonUNI EN 1999-1-1IAktuell
BetonDIN 4113D
 
BetonHolzNameLandAktuelle Norm
BetonDIN EN 1995-1-1DAktuell
BetonÖNORM EN 1995-1-1AAktuell
BetonUNI EN 1995-1-1IAktuell
BetonSIA 164SAktuell
BetonDIN 1052D
BetonDIN 1052-A1D
BetonDIN 1052-08D
 
BetonGlasNameLandAktuelle Norm
BetonDIN 18008-1DAktuell
BetonÖNORM B3716AAktuell
BetonCNR-DT-210IAktuell
BetonGlasD

Die Platte verwendet unsere Programmoberfläche Baustatik mit allen entsprechenden Funktionen. Dazu gehören vielfältige Import- und Exportmöglichkeiten, mehrere Arten der textuellen und graphischen Eingabe sowie ein umfangreiches Paket an Visualisierungswerkzeugen sowohl für die Eingabewerte als auch für die Ergebnisse.

Mehr zur Baustatik »

Die wichtigsten Funktionen in der Übersicht

Ein- und Ausgabemöglichkeiten

  • CAD-typische graphische Konstruktionswerkzeuge
  • Tabellarische Eingabe
  • Umfangreiche Möglichkeiten der Visualisierung
  • Datenübernahme aus CAD-Systemen
  • Export des Systems und der Bemessungsergebnisse in CAD-Systeme

Besondere Darstellungsfunktionen

  • Animation der Berechnungsergebnisse
  • Vom FEM-Netz unabhängige Darstellung der Ergebnisse

Grundrisse und Querschnitte

  • Beliebige polygonale Grundrisse mit polygonalen Aussparungen
  • Erweiterbare Querschnitts-Bibliothek
  • Zusammengesetzte Querschnitte
  • Frei definierbare Querschnitte

Normen und Materialien

  • Berücksichtigung unterschiedlicher Normen innerhalb einer Position
  • Erweiterbare Material-Bibliothek

Berechnungen

  • Lineare und nichtlineare Berechnungen
  • Ausschluss von Lagerfedern
  • Vollautomatische und normgerechte Überlagerungsbildung
  • Gleichzeitige Berechnung unabhängiger Teilsysteme

Besondere Platten-Eigenschaften

  • Berechnung drillsteifer und drillweicher Platten
  • Berücksichtigung orthotroper Flächeneigenschaften
  • Vollautomatischer Netzgenerator
  • Optimierte hybride Finite Elemente nach Mindlin und Kirchhoff
  • Unterschiedliche Plattenstärken und Bettungen
  • Linear verlaufende Dicken der Finiten Elemente

Lagerungsmöglichkeiten

  • Frei definierbare Lagerungsbedingungen
  • Liniengelenke mit elastischen Einspanngraden für Querkräfte und Momente
  • Optionale Berechnung der Federsteifigkeiten von Lagern
  • Integrierte Unterzüge

Nachweise

  • Ermittlung der Biegebewehrung und Schubbewehrung bei Stahlbeton
  • Spannungsnachweise bei Glas, Aluminium und Stahl
  • Nichtlineare Durchbiegungsberechnungen im gerissenen Zustand (Zustand II)
  • Fugenbemessung nach EN 1992-1
  • Rissnachweise nach EN 1992-1
  • Durchstanznachweise nach EN 1992-1

Vorgesehene Einwirkungen

  • Automatische Lastübernahme aus anderen Baustatik-Dokumenten
  • Automatische Lastweiterleitung in andere Baustatik-Dokumente
  • Eigengewicht automatisch
  • Punktlasten
  • Linienlasten und Trapezlasten
  • Flächenlasten
  • Generator für Fahrzeugbewegungen
  • Temperatureinwirkungen
  • Stützensenkungen

Der allgemeine Programmumfang entspricht dem des Faltwerks. Die Eingabe ist aber deutlich einfacher, da sie rein zweidimensional erfolgt und alle stabbezogenen Elemente aus der Oberfläche entfernt wurden.

Komplette Beschreibung »

FEM-Platte: ErgeschossdeckeFEM-Platte: Schnittgrößen nach Theorie 1. OrdnungFEM-Platte: Globale VerformungenFEM-Platte: DeckeneinspannungFEM-Platte: DeckeFEM-Platte: Bodenplatte