MaterialMaterial

Zur Berechnung eines statischen Systems müssen jedem einzelnen Bauteil (Stab, Faltwerkselement) Materialeigenschaften zugewiesen werden. Für die Berechnung der Schrittgrößen und Verformungen sind diese Werte (z.B. E-Modul und Querdehnzahl) zwingend erforderlich. Für die Durchführung der Bemessung ist die Festlegung weitere materialbezogene Daten notwendig.

Alle erforderlichen Werte werden durch die Auswahl des gewünschten Materials gesetzt. Die Werte für alle Standardmaterialien sind in einer Datenbank hinterlegt. Die Datenbank können Sie mit diesem Dialog erweitern. Die neu definierten Materialien stehen für jedes weitere Projekt, dass Sie auf diesem Rechner bearbeiten, zur Verfügung.
Eigenschaften

Name

Ein eindeutiger Bezeichner für dieses Objekt. Dabei handelt es sich um den Namen, unter dem das Objekt identifiziert wird. Objekte von unterschiedlichem Typ dürfen identische Namen haben.

Norm

Auf der linken Seite des Dialoges sind die Materialien derjenigen Normen aufgeführt, für die eine Berechnung durchgeführt werden kann. Erscheint ein von Ihnen gewünschtes Material nicht in dieser Liste, so können Sie mit Hilfe des Normauswahldialoges weitere Normen zu Ihrem Dokument hinzufügen. Die Normen sind nach Materialien sortiert und mit einem entsprechenden grafischen Symbol markiert. Folgende Materialientypen sind vorgesehen:
  • BetonBeton
  • StahlStahl
  • HolzHolz
  • AluminiumAluminium
  • GlasGlas
  • Keine NormKeine Norm
Die Bemessung wird entsprechend der gewählten Norm durchgeführt.

Der Regelfall wird sein, dass für das Bauteil eine der Realität entsprechende Norm gewählt wird. Für den Fall, dass dies nicht gewünscht ist, kann hier auch KEINE Norm ausgewählt werden. Für Elemente (Stäbe, Faltwerkselemente, etc.), die diese "Norm" verwenden, kann keine Bemessung durchgeführt werden.

Materialeigenschaften

Auf der rechte Seite des Dialoges sind die unterschiedlichen Materialien des links ausgewählten Materialtyps tabellarisch aufgeführt. Die Materialeigenschaften für jeden Materialtyp sind natürlich grundverschieden. So werden für die Stahlbetonbemessung die Angaben zu dem Beton und dem Bewehrungsstahl benötigt. Bei einem Holzquerschnitt hingegen muss lediglich die Holzsorte ausgewählt werden. Auch sind die Materialkennwerte, die für die Bemessung erforderlich sind, von Norm zu Norm verschieden. Aus diesem Grunde variiert das Aussehen der Tabelle auf der rechten Seite bei jeder Norm. Alle für die Schnittgrößenermittlung und für die Bemessung notwendigen Größen sind hier aufgeführt.

Aus der Tabelle wählen Sie das gewünschte Material mit den Cursortasten oder der Maus aus. Das gerade ausgewählte Material wird dunkelblau eingefärbt. Soll ein spezielles Material verwendet werden, das nicht standardmäßig in der Liste vorkommt, kann dieses am Ende der Tabelle manuell mit seinen Kennwerten eingetragen werden. Dieses "selbstdefinierte" Material steht dann in allen weiteren Dokumenten, die auf diesem Rechner bearbeitet werden, zur Verfügung. Es werden zwei Typen von Materialien unterschieden:
  • Standardmaterialien sind Materialien, die nicht von Ihnen verändert werden können. Sie sind mit einem Konstant gekennzeichnet.
  • Sondermaterialien sind Materialien, die von Ihnen angelegt worden sind, und auch beliebig verändert werden können. Die Sondermaterialien werden sowohl in der Eingabedatei als auch in der Datei materials.user.mdb projektübergreifend abgespeichert.
Die Eingaben für ein Material müssen vollständig und korrekt sein. Nur zulässige Materialdaten werden vom Programm akzeptiert. Im Falle unzulässiger Angaben erscheint eine entsprechender Hinweis.

Verwandte Informationen: