Überlagerungsregeln der einzelnen Normen

Die Ermittlung der maximalen Beanspruchungen ist in jeder Norm unterschiedlich geregelt. Im Programm sind für jede Norm alle erforderlichen Überlagerungssituationen integriert. Bei der alten DIN 18800 sind es z.B. die Lastfälle "H" und "Hz". Bei der neuen DIN 1045-01 gibt es hier z.B. die "normale" und die "außergewöhnliche" Bemessungssituation.
Sie können die gewünschte Bemessungssituation einfach aus einer Liste auswählen.
An dieser Stelle finden sie die nach DIN 1055-100 zu berechnenden Kombinationen:
Auf den folgenden Seiten wird die Überlagerungsbildung für jede Norm und ihren spezifischen Bemessungssituationen anhand eines einfachen Beispiels erläutert. Das Beispiel enthält den Lastfall 1 als ständigen Lastfall und die Lastfälle 2-5 als variable Lastfälle. Als Einwirkungsart der variablen Lastfälle wird die erste (aus der Tabelle in der jeweiligen Norm) Lastart verwendet. Die Lastfälle schließen sich nicht gegenseitig aus.
Beispiel
Bild Beton
Bild DIN 1045-01
Bild DIN 1045-88
Bild EN 1992-1-1
Bild Önorm B4700
Bild SIA 262
Bild Holz
Bild DIN 1052
Bild DIN 1052-A1
Bild DIN 1052-04
Bild EN 1995-1-1
Bild SIA 164
Bild Stahl
Bild DIN 18800-81
Bild DIN 18800-90
Bild EN 1993-1-1
Bild
Bild DIN 4113 (Alu)
Bild Glas DIN
Bild Keine Norm

Verwandte Informationen: